Kategorie-Archiv: Gesundheit

alles zum Thema Gesundheit

„Hanföl – Gesund und Lecker“.

Diesen Beitrag auf Facebook teilenShare on Facebook

Speiseöle finden fast täglich ihren Gebrauch in unserer Küche. Wer neuerdings auch zu Hanföl greift, kann sich sicher sein, sich und seinem Körper damit etwas Gutes zu tun. Nicht nur geschmacklich ist es sehr überzeugend, sondern auch mit seinen gesunden Inhaltsstoffen kann es punkten. Dank wichtigen Omega 6 und Omega 3 Fettsäuren, sowie  der entzündungshemmenden Gamma – Linolensäure, wirkt es sich nämlich positiv auf unsere Gesundheit aus.

Durch Kaltpressung wird das hochwertige Öl aus den kleinen Nüssen der Hanfpflanze gewonnen. Auf diese Art und Weise bleiben alle Enzyme enthalten, da das Herstellungsverfahren schonend ist und keine Erhitzung stattfindet. Im <a href=“http://www.fandler.at/de/tipps-fuer-wahren-genuss/fettsaeuren-tabelle.html“ target=“_blank“>Vergleich zu anderen Speiseölen</a> hat Hanföl einen relativ hohen Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Diese sind in allen Membranen der Körperzellen enthalten und sind für die Durchlässigkeit, Versorgung und Flexibilität der Membranen wesentlich. Sogenannte Omega 6 und Omega 3 Fettsäuren zählen zu den essentiellen Fettsäuren, was heißt, dass wir sie mit unserer Nahrung aufnehmen müssen. Wichtig sind sie vor allem für die Entwicklung und die Funktion des Gehirns und des zentralen Nervensystems. Zudem kommt, dass sie unter anderem cholesterinspiegelsenkend und entzündungshemmend wirken.

Einen weiteren wichtigen Bestandteil des Hanföls bildet Gamma-Linolensäure. Ein Inhaltsstoff, der vielleicht nicht allen so bekannt ist. Dabei handelt es sich ebenfalls um eine Fettsäure, die unter anderem für die Regulation von Entzündungen und Fieber verantwortlich ist. Sie hemmt nicht nur die Ausschüttung von entzündungsfördernden Stoffen im Körper, sondern kann außerdem bei Allergien, Neurodermitis oder Schuppenflechten helfen.

<a href=“http://www.fandler.at/“target=“_blank“><img src=“http://www.fandler.at/redx/tools/mb_image.php/cid.x3265345a4b76615a7730513d/foto_temperatur.jpg“ alt=“Omega 3 Fettsäuren“ border=“0″></a>

Hanföl ist noch nicht allzu lange auf dem Markt. Trotzdem gibt es bereits <a href=“ http://www.kochbar.de/rezepte/hanföl.html“ target=“_blank“>einige Rezepte</a> , die leckere Gerichte mit Hanföl versprechen. So gibt es hier zum Beispiel ein einfaches Rezept für einen Hanf-Aufstrich. Dazu benötigt man nur: 250g Magertopfen 1 Zwiebel 6 EL Hanföl Salz, Pfeffer, Kräuter der Saison Alle Zutaten werden mit einer Gabel oder mit Hilfe eines Handmixers zu einer Creme verrührt, bis das Öl gut verteilt ist und am Rand keine Spuren davon mehr zu sehen sind.

Alles in allem ist Hanföl ein wirklich hochwertiges Speiseöl, das zudem auch noch sehr gut schmeckt. Vergleichbar ist sein Geschmack mit dem von Nüssen. Wer also auf eine gesunde Ernährung achtet und gerne etwas Neues ausprobieren möchte, der sollte doch beim nächsten Einkauf einen Abstecher in den Bioladen machen, um sich dort eine Flasche Hanföl zu kaufen.

 

Diesen Beitrag auf Facebook teilenShare on Facebook
frau von grün1

Der erste Bio – Markt mit Coolness-Faktor

Diesen Beitrag auf Facebook teilenShare on Facebook

Der Lebensmitteltreffpunkt im Salzburger Andräviertel

 

Das Fachgeschäft für biologische Lebensmittel. das sind Bioprodukte, vegane Produkte, frisches Gemüse und Brot, Milchprodukte, Käse, Teigwaren, Süsses, Honig, Säfte, Biere, Weine, kleine Fertigspeisen, Delikatessen aus dem Glas, Produkte aus dem Glas, Superfoods, Öle, Essenzen, Kosmetik (u.a. SANOTINT)Reformwaren sowie Putzmittel.

Michaela Auernigg, die Inhaberin des „Frau von Grün“ Naturladen, verkauft in ihrem neuen Geschäft in Salzburg biologische und vegane Lebensmittel. In den Regalen finden sich Gewürze, Tees, Powerfoods, Teigwaren von renommierten Herstellern. Obst und Gemüse, Säfte, Bier und Wein werden in Holzkisten präsentiert. Die angebotene Reformware und auch bei der Naturkosmetik wird der bewusste Konsument fündig.

Smoothies und gesunde Säfte werden – natürlich grünen – VerKostBar frisch gepresst und in der gemütlichen Loungloge getrunken. Dort gibt es auch genügend Platz um die angebotenen Köstlichkeiten zu verzehren.

Reis, Linsen oder Getreide – und weitere 7 unverpackte Lebensmittel werden zurzeit angeboten. Die umweltbewussten Kunden nehmen vom Produkt ihrer Wahl, nur die Menge die sie brauchen. Dann wird gewogen und nach Gramm bezahlt.

Ein Besuch bei „Frau in Grün“ lohnt sich auf jedem Fall

frau-von-gruen-salzburg-bio-vegan-shop-andraeviertel-michaela-auernigg-cs-2

paris-lodron-straße 15 · 6020 salzburg mo, di, fr 9 – 18 · mi 9 – 14 · do 8 – 18 · sa 9 – 13 genussruf +43 662 881660

 

 

Diesen Beitrag auf Facebook teilenShare on Facebook
ohne Zucker

Zucker war gestern-Easy Sweet ist heute!

Diesen Beitrag auf Facebook teilenShare on Facebook

USCHIS ist aus Liebe zu Süßem und dem Wunsch, nicht ständig Kalorien zählen zu müssen, entstanden.

„Zu viel“ und vor allem „Zu süß“ begleitet mich Zeit meines Lebens, darum habe ich mich intensiv auf die Suche nach Alternativen zu Zucker gemacht.

Ich habe ihn gefunden und möchte auch Ihnen den zeitgemäßen, wohlschmeckenden Weg zeigen, Süßes  – ohne Reue zu genießen. Nach vielen Recherchen stieß ich auf die süße Pflanze Stevia. Stevia hat eine bis zu 300 mal höhere Süßkraft als raffinierter Zucker, ist praktisch kalorienfrei und Karies hat keine Chance mehr. – 100% Erythritol, das aus gentechnikfreiem Mais erzeugt wird

– 100% natürlich, vegan und gut verträglich

– Enthält keine Kalorien oder Kohlenhydrate

– Erhöht nicht den Blutzuckerspiegel (Glykämischer-Index = 0)

– Zahnfreundlich weil es kalorienfrei ist

– Natürlicher Geschmack – wie Traubenzucker

Easy Sweet ist KEIN künstlicher Süßstoff, er schmeckt und sieht aus wie Zucker, ist nicht übertrieben süß und hat keinen bitteren Beigeschmack.

Easy Sweet ist ein rein natürliches Produkt, das aus Zuckeralkohol besteht, man findet  es unter anderem in Birnen, Melonen und Pilzen und es hat keine alkoholisierende Wirkung. Es wird durch einen patentgeschützten Gärungsprozess (Fermentation) gewonnen, einem natürlichen Vorgang, den man in ähnlicher Form bei der Herstellung von Wein, Käse und Joghurt anwendet.

Easy Sweet wird aus Mais hergestellt. Mittels der patentgeschützten Fermentation wird die im Mais enthaltene Glukose in Erythritol umgewandelt, gefiltert und kristallisiert.

Easy Sweet besitzt etwa 75 Prozent der Süßkraft von Zucker und schmeckt ähnlich wie Traubenzucker.

Easy Sweet enthält keinerlei Zusatzstoffe.

Easy Sweet ist besonders für Menschen geeignet, die unter Diabetes, Bluthochdruck oder an Herzerkrankungen aufgrund von gestörtem Stoffwechsel leiden. Man braucht es nicht zu berücksichtigen, wenn man Broteinheiten berechnet oder Kohlenhydrate zählt. Deshalb eignet sich Easy Sweet sehr gut bei einer kohlenhydratarmen Ernährung.

Easy Sweet hilft Menschen die unter dem Hefepilz Candida albicans leiden, da es dem Pilz keine Nährstoffe bietet.

Easy Sweet ist ebenfalls frei von Gluten und Milchzucker, so dass es auch bei diversen Lebensmittelunverträglichkeiten erfahrungsgemäß meist gut vertragen wird.

Easy Sweet kann bei Zöliakie, Laktose-Intoleranz verwendet werden. Viele Fachärzte empfehlen Easy Sweet bei Zöliakie, sowie bei Laktose-Intoleranz mit jeweils langjährigen guten Erfahrungen. Die ausgezeichnete Verträglichkeit wird u.a. darauf zurückgeführt, dass Easy Sweet  im menschlichen Organismus natürlich vorkommt und von diesem nicht weiter verstoffwechselt wird. Easy Sweet enthält keine Fruktose und wird, im Gegensatz zu Xylit, auch nicht im Körper in diesen umgewandelt.

Easy Sweet ist frei von Gluten und Milchzucker, so dass es auch bei diversen Lebensmittelunverträglichkeiten erfahrungsgemäß meist gut vertragen wird.

Für Easy Sweet werden ausschließlich Rohstoffe verwendet, die frei von Gentechnik sind. Es wird hochwertig in Frankreich (EU) hergestellt und es ist kein Billigimport aus China.

Erythritol wurde Im Juli 2006 von der Europäischen Kommission für sicher erklärt und als Lebensmittel zugelassen. In Japan wird Erythritol seit 1990 verwendet und in den USA ist es seit 1997 zugelassen.

Das Easy Sweet noch keinen Siegeszug angetreten hat liegt wohl daran, dass es in der Herstellung aufwändig ist und somit höhere Kosten verursacht werden

produktuschi

In Kombination mit Stevia verwende ich Easy Sweet. Easy Sweet besteht zu 100% aus Erythritol, einem natürlichen Süßungsmittel, das aus Mais mittels Fermentation gewonnen wird.  Easy Sweet hat keine Kalorien und es wird nicht verstoffwechselt. Da Easy Sweet kristallin oder in Puderform erhältlich ist, lässt es sich auch genauso wie Zucker verwenden. Endlich konnte ich wieder nach Herzenslust backen und den Kuchen dann ohne Reue genießen.

Probieren Sie USCHIS – Genuss ohne Reue Produkte und lassen Sie sich von der Qualität überzeugen und wie gesagt – Genuss braucht keinen Zucker!

USCHIS – Genuss ohne Reue

gibt es in gut sortierten Naturkostläden und Reformhäuser

3435 Zwentendorf an der Donau

Tel: +43 (0)2277 2921

Fax: +43 (0)2277 72 661

E-Mail: info@uschis-laden.at

Web: www.uschis-laden.at

Diesen Beitrag auf Facebook teilenShare on Facebook

BIO aus der Region

Diesen Beitrag auf Facebook teilenShare on Facebook

Die Hoflieferanten

In den BioMärkten 2 x in Steyr und Waidhofen/Ybbs gibt’s alles, was das Bio-Herz begehrt. Viele Produkte stammen direkt aus der Region, von den Höfen und Betrieben des Mostviertels. Und natürlich kommt nur wahre Bio-Ware in die Regale.

Auch in den Kochtöpfen der BioKüchen finden sich nur echte und ehrliche Zutaten aus biologischer Landwirtschaft. Von Montag bis Samstag wird in Steyr und Waidhofen frisch gekocht – für eine schnelle und bewusste Mittagspause, oder zum Mit nach Hause nehmen.

Bio und regional:

Die Hoflieferanten beziehen ihre Bio-Produkte direkt von den Höfen der Region. Warum? Weil sie die Globalisierung immer schon kritisch beäugen und es ihnen lieber ist Regionalität anzubieten. Die Hoflieferanten finden auch, dass dieser großartige Lebensraum mit all seinen wertvollen Wesen biologische Landwirtschaft verdient hat.

Bio? Logisch!

Bio ist für die Hoflieferanten mehr als ein Trend. Es ist die Arbeits- und Lebensphilosophie – und das schon seit mehr als 20 Jahren. In jedem ihrer Handgriffe pflegen sie die Grundwerte des Bio-Gedankens. Ökologie und Umweltschutz sowie die Würde von Mensch und Tier sind die Grundpfeiler ihres unternehmerischen Tuns.

Aus der Region – für die Region

Fleisch aus dem Ybbs- und Ennstal, Käse von der Most- und Eisenstraße… Regionalität ist seit jeher ein wichtiger Grundsatz der Hoflieferanten. Viele der Bio-Produkte stammen aus der Region und direkt von den Produzenten. In den Läden finden Sie bei zahlreichen Produkten sowohl den Hersteller-Namen als auch die Herkunftsregion ausgewiesen.

Natürlich nachhaltig

Nachhaltiges, ökologisches Handeln prägt das tägliche Tun der Hoflieferanten als Bio-Nahversorger und ist wesentlicher Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Wir übernehmen Verantwortung – für die Umwelt, die Menschen und Tiere, die in ihr leben. Wir schätzen unsere Partner und entlohnen die biobäuerliche Arbeit mit Anerkennung und fairen Preisen.

Mit einer täglichen 4-fach-Kontrolle unseres Wertschöpfungsprozesses übernehmen wir eine Vorreiterrolle in Sachen ökologischer Denkweise. Die Hoflieferanten erfüllen in der Produktion, im Handel sowie im Restaurantbereich die höchsten Auflagen der offiziellen Prüforgane. An vierter Stelle wartet noch der wohl wichtigste Kontrolleur: unsere kritischen Bio-Kunden, deren Zufriedenheit unser größtes Anliegen ist.

Wir wissen: Gemeinsam können wir mehr bewegen! Aus diesem Grund engagieren wir uns sowohl im sozialen Bereich als auch im Bereich der gesellschaftlichen Weiterbildung. Wir kooperieren mit Non-Profit-Aktionen und sind Sponsoren zahlreicher kultureller Aktivitäten.

BioMarkt Waidhofen/Ybbs

Am Oberen Stadtplatz, mitten im schmucken Ensemble der historischen Altstadt

Die Hofliefeanten

Knackig frisches Obst und Gemüse empfängt Sie im BioMarkt, der Ihnen eine umfassende Auswahl an Bio-Lebensmitteln und -Produkten bietet. Im rückwärtigen Teil des Marktes finden Sie unsere BioKüche mit Gastronomiebereich und SalatInsel.

Heiß begehrt sind die Sonnenplätze im Gastgarten der Hoflieferanten. Von April bis Oktober  lädt der großzügige Außenbereich zum Genießen und Verweilen ein.

Die Hoflieferanten Waidhofen/Ybbs Oberer Stadtplatz 9 3340 Waidhofen/Ybbs Tel. 07442/54 894

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 08.30 bis 18.00 Uhr Samstag von 08.30 bis 14.00 Uhr

BioMarkt Leopold-Werndl-Straße Steyr

Großzügig, luftig und modern ist der neuer Bio Markt in Steyr. Auf 400 Quadratmetern finden Sie alles, was Sie für ein bewusstes und nachhaltiges Leben brauchen – von frischen Bio-Produkten für den täglichen Bedarf über Feinkost bis hin zu hochwertiger Naturkosmetik.

Der neu gestaltete Gastronomiebereich der Bio Küche lädt zum gesunden Mittagstisch in gemütlicher Atmosphäre. Dazu gibt’s an der reich gefüllten Salatinsel eine bunte Auswahl an frischen, selbstgemachten Salatkreationen für jeden Gusto.

Lust auf Neues? Wir bieten regelmäßig Produktverkostungen und Beratungstage, wo Sie unser Sortiment kennenlernen, Neuheiten verkosten und Produkte aus dem Bereich Naturkosmetik testen können.

Steyr1

Die Hoflieferanten Steyr Leopold-Werndl-Straße 25 4400 Steyr Tel. 07252/52373

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 08.30 bis 18.30 Uhr Samstag von 08.30 bis 14.00 Uhr

BioMarkt Ennser Straße Steyr

Die Hoflieferanten mal 3. Der neue und insgesamt dritte BioMarkt in der Ennser Straße wurde Ende des Jahres 2015 eröffnet. 4000 Bio Produkte auf 400 m2 und 40 regionale Lieferanten – in dem Bio Feinkostmarkt finden Sie ein buntes Sortiment aus wertvollen Bio Lebensmitteln und Produkten.

NEU BioFrühstück ab 07.30 Uhr Im BioMarkt Ennser Straße können Sie von 07.30 bis 11.00 Uhr ein ausgewogenes BioFrühstück genießen. 100% Bio in den verschiedensten Variationen – finden Sie ihr Frühstück, das Ihnen schmeckt. Die Frühstückskarte gibt’s auf der Homepage.

BioKüche täglich ab 11.00 Uhr Die täglich frisch gekochten BioMittagsmenüs werden mit Zutaten aus 100 % biologischem Anbau zubereitet. Schmeckt einfach echt und ist selbstgemacht.

Auf Ihren Besuch freuen sich

Hofl

Die Hoflieferanten Steyr Ennser Straße 29 4400 Steyr Tel. 07252/70302

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 08.30 bis 18.30 Uhr Samstag von 08.30 bis 14.00 Uhr Frühstück ab 07.30 Uhr

 

Diesen Beitrag auf Facebook teilenShare on Facebook
bioblick

Gerstengras Ein wahres Kraftpaket an Vitalstoffen

Diesen Beitrag auf Facebook teilenShare on Facebook

Unter Gerstengras versteht man die junge grüne Gerstengraspflanze, die sich aus dem Gerstenkorn entwickelt und die noch keine Samen ausgebildet hat. Gerstengras liefert wertvolle Vitamine und Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und enorm viele Antioxidantien. Wer sich also eine Vitalstoffkur angedeihen lassen möchte, kann mit Hilfe von Gerstengras den Organismus so richtig in Schwung bringen.

Die Gerste (Hordeum vulgare) gehört zu den Süßgräsern. Als klassisches Getreide der Antike wurde die Gerste bereits im alten Ägypten angebaut. Die ältesten Nachweise der Gerstennutzung lassen sich sogar bis 15.000 v. Chr. zurückdatieren. Gerste, Einkorn und Emmer sind die ersten Getreidesorten, die von den Menschen kultiviert wurden.

Die Gerste liefert Getreidekörner, die in den Industrieländern hauptsächlich nur mehr als Futtermittel und für die Bierbrauerei und nicht als Lebensmittel Verwendung finden. Dabei wäre das Gerstenkorn auch für die menschliche Ernährung und Gesundheit sehr hilfreich. Nur mehr in der Vollwerternährung hat die Gerste noch immer einen Platz. Ganz anders ist dies in den ärmeren Regionen Asiens und Afrikas. Dort dient die Gerste immer noch als Grundnahrungsmittel und wird zur Brotherstellung verwendet. Wenn schon nicht das Korn, so gewinnt jedoch das junge Gras der Gerste immer mehr an Bedeutung und wird heute bereits als Super-Food über alle Maßen gelobt.

Gerstengras

Unter Gerstengras versteht man die junge grüne Gerstengraspflanze, die sich aus dem Gerstenkorn entwickelt und die noch keine Samen ausgebildet hat. Für die Herstellung von Gerstengras-Pulver als Nahrungsergänzungsmittel werden die jungen Blätter nach der Ernte getrocknet und anschließend zu Pulver vermahlen. Gerstengras enthält eine Nährstoffzusammensetzung, die in etwa dem von grünem Blattgemüse entspricht. Die Nährstoffdichte ist jedoch wesentlich höher. Gerstengras enthält tatsächlich mehr Vitamine, Mineralstoffe, Antioxidantien und sonstige sekundäre Pflanzenstoffe als viele andere grünen Blattgemüse. Daher hat das Gerstengras eine lange Tradition als wertvolles Nahrungsmittel.

Neben Vitaminen (Beta-Carotin, Vitamin C, B-Vitamine, Vitamin K, Vitamin H) und Mineralstoffen (Magnesium, Kupfer, Zink, Kalzium, Kalium, Mangan, Phosphor, Eisen) liefert Gerstengras Chlorophyll, Antioxidantien, Flavonoide, Ballaststoffe, Enzyme und pflanzliche Proteine. Zudem enthält Gerstengras Proanthocyanidin, einen sekundären Pflanzenstoff, der als hochwertiges Antioxidans gilt. Proanthocyanidine sind unter anderem auch dafür bekannt, dass sie die Hautzellen vor Freien Radikalen schützen und dass sie die Faserproteine, die sich zwischen den Hautzellen befinden, reparieren. So sorgt Gerstengras für eine glatte, gesunde Haut mit Spannkraft.

Doch Gerstengras enthält nicht nur Proantho­cyanidin sondern noch viele weitere antioxidativ wirksame Inhaltsstoffe. Dazu zählen z.B. auch sehr seltene Antioxidantien wie das Saponarin, Lutonarin und verschiedene Flavon-C-Glycoside. Antioxidantien sind enorm wichtig, denn sie wehren Freie Radikale ab, die an allen möglichen Krankheitsgeschehen beteiligt sind. Vor allem chronisch-entzündliche Erkrankungen und Herz-Kreislauf-Beschwerden sind unter anderem auch auf Freie Radikale zurückzuführen.

Gerstengras senkt den Cholesterinspiegel. Diese Tatsache stellten u. a. Wissenschaftler in Taiwan fest. In der Untersuchung erhielten Patienten mit erhöhtem LDL-Cholesterin einen Gerstengrasextrakt und nach 4 Wochen waren die Werte des LDL-Cholesterins signifikant gefallen. Doch nicht nur das Cholesterin wird gesenkt sondern auch der Wert an im Blut zirkulierenden schädlichen Freien Radikalen reduziert. Damit wird die gefährliche Oxidation des Cholesterins gehemmt und genau dieses oxidierte Cholesterin ist es, das sich an den Blutgefäßwänden anlagert und zur Gefäßverengung führt.

Gerstengras reduziert auch den Blutzuckerspiegel und hilft dem Darm, indem es die Darmflora reguliert und wertvolle Ballaststoffe liefert. Die Gerstengras-Ballaststoffe sind besonders gut verträglich und wirken harmonisierend auf die Verdauungstätigkeit. Personen mit Verdauungsproblemen wie chronischem Durchfall, Reizdarm und Blähungen profitieren daher von Gerstengras. Selbst bei der chronisch-entzündlichen Darmerkrankung Colitis ulcerosa zeigt Gerstengras gute Effekte. In einer Untersuchung in Tokyo wurde festgestellt, dass es mit Hilfe von gekeimter Gerste zur signifikanten Besserung der Symptome kommen kann.

Gerstengras ist ein wertvolles basisches Nahrungsmittel. Es harmonisiert den Säure-Basen-Haushalt, der durch unsere moderne Ernährungsweise oft aus dem Gleichgewicht geraten ist. Säurebildende Nahrungsmittel wie Fleisch- und Wurstwaren, Süßigkeiten und stark verarbeitete Milchprodukte werden im Übermaß gegessen. Der Ausgleich durch basische Gemüse erfolgt meist nicht. Gerstengras harmonisiert die ph-Werte im Körper und remineralisiert unsere Mineralstoffdepots. Aufgrund des enormen Vitalstoffreichtums hilft Gerstengras auch dem Organismus, besser mit Giftstoffen fertig zu werden. Es aktiviert die Selbstheilungskräfte und die Stressbelastbarkeit wird erhöht.

Gerstengras enthält reichlich von der Aminosäure Tryptophan. Diese ist die Vorstufe für das Serotonin, das als wichtiger Neurotransmitter auch für gute Laune sorgt. Serotonin braucht man unter anderem, um gut lernen zu können und ausgeglichen zu sein.

Gerstengras kann man selbst anbauen und so jederzeit Gerstengras frisch von der Fensterbank ernten. Dazu muss man nur Gerstenkörner über Nacht in Wasser legen und diese gequollenen Körner dann in eine Pflanzschale schichten. Nach etwa 12 Tagen sind ca. 10 cm hohe Halme gewachsen, die man mit der Küchenschere ernten kann. Dieses Gerstengras kann frisch, in zerkleinerter Form, zum Beispiel in Salaten, Aufstrichen und ähnlichem zu sich genommen werden. Man kann auch mit einer entsprechenden Saftpresse Gerstengrassaft herstellen und diese ballaststoffarme Variante des Gerstengrases als Vitalstoff-Cocktail trinken.

Für alle, denen der Selbstanbau doch etwas zu aufwändig ist, wird Gerstengras auch in pulverisierter Form angeboten. So kann jederzeit die Vitalstoffvielfalt des Gerstengrases auf leichte Art und Weise genützt werden. Das Pulver kann in Wasser oder Fruchtsaft eingerührt oder unter Speisen gestreut werden. Durch den milden Geschmack einer kleinen Menge von Gerstengras-Pulver wird der Geschmack des Gerichtes nicht beeinflusst. Man kann Gerstengras-Pulver auch hervorragend zu Smoothies verarbeiten oder dazugeben und so entweder einen grünen Smoothie erzeugen oder Fruchtsmoothies noch mehr aufwerten. Ein leckerer Smoothie entsteht zum Beispiel, wenn man eine Hand voll Spinat, 1 Apfel, eine Viertel Ananas, 1 TL Gerstengras-Pulver und 200 ml Wasser mixt. Einfach Verschiedenes ausprobieren – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Sowohl beim Selbstanbau als auch bei der Verwendung von Gerstengras in Pulverform sollte man auf gute Qualität achten. Bio-Ware sollte der Vorzug gegeben werden.

Die wichtigsten Inhaltsstoffe:

  • Vitamin C – Gerstengras liefert mehr Vitamin C als z.B. Orangen, ist ein wertvolles Anti­oxidans, stärkt die Abwehrkräfte, fördert die Aufnahme von Eisen, und ist am Aufbau des Bindegewebes beteiligt
  • Vitamin B1 – Dieses Vitamin braucht der Körper für die Energiegewinnung, für die Nervenfunktion und die Vitalität
  • Calcium – Gerstengras liefert mehr Calcium als Kuhmilch. Calcium ist wichtig für den Aufbau und den Erhalt von Knochen und Zähnen
  • Eisen – Eisen transportiert den Sauerstoff im Blut und ist daher für die Zellatmung unverzichtbar
  • Zink – dieser Mineralstoff ist für die Wundheilung und den Kampf gegen Bakterien und Viren zuständig
  • Lunasin – ein Wirkstoff, der in Laborversuchen krebsvorbeugend wirkt
  • Chlorophyll – ein natürlicher Farbstoff, der die Blutzellerneuerung unterstützt und die Wundheilung fördert
  • Flavonoide – Pflanzenfarbstoffe, die entzündungshemmend und antimikrobiell wirken

Darüber hinaus gibt es natürlich noch viele andere wichtige Inhaltsstoffe. Diese alle aufzuführen würde jedoch den Rahmen dieses Artikels bei weitem sprengen.

Positive Effekte von Gerstengras

  • verbessert die Vitalstoffversorgung
  • senkt den Cholesterinspiegel
  • liefert viele Antioxidantien
  • reguliert die Darmflora und Darmfunktion
  • senkt den Blutzuckerspiegel
  • stärkt die Abwehrkräfte
  • harmonisiert den Säure-Basen-Haushalt
  • hebt die Stimmung

Bio Blick, Magazin für Ernährung und Gesundheit

 

Diesen Beitrag auf Facebook teilenShare on Facebook

Gesunde Ernährung nach Dr. Johanna Budwig

Diesen Beitrag auf Facebook teilenShare on Facebook

dr-johanna-budwig-logo

Johanna Budwig stammt aus einfachen Verhältnissen. Schon mit 12 Jahren verliert sie ihre Eltern und wächst in einem Waisenhaus auf. Ihr Kämpfergeist ist ausgeprägt und beispielhaft. So gelingt dieser bemerkenswerten jungen Frau trotz Schicksalsschlägen und widriger Umstände der Sprung zu einer der erfolgreichsten Wissenschaftlerinnen ihrer Zeit. Als promovierte Pharmakologin, Heilpraktikerin, Erfinderin und Buchautorin entwickelt sie ein revolutionäres Konzept für die Gesundheit unserer Zellen – in einem scheinbar aussichtslosen David-gegen-Goliath-Kampf gegen übermächtige Widersacher. Und doch: Für Dr. Johanna Budwig ist es der einzige Weg, um ihr großes Ziel zu erreichen. Jenes revolutionäre Ernährungskonzept der Welt bekannt zu machen, dessen Entwicklung sie ihr Leben und ihre ganze Schaffenskraft gewidmet hat: Dr. Budwigs Prinzip der guten Fette.
Das einzigartige Prinzip
Ein ganzheitliches, bis zum heutigen Tag einzigartiges und qualitativ unerreichtes Ernährungsprinzip, das mit Hilfe einer hochspezifischen, energiereichen und dabei völlig natürlichen Ernährung den Weg ebnet, um gesund alt werden zu können. Dr. Budwig, die auf den Spuren des Nobelpreisträgers Otto Warburg forschte und selbst für den Nobelpreis der Medizin im Jahr 1979 nominiert wurde, war davon überzeugt, dass schwere Zivilisationskrankheiten wie Herz- und Kreislauferkrankungen, Diabetes oder Depressionen auf eine gestörte Zellatmung zurückzuführen sind. Ausgelöst durch unseren modernen Ernährungsstil mit überwiegend industriell erzeugter Nahrung.
Ein schwerwiegendes Problem, für das sie eine geniale Lösung entwickelte. Auf Basis einer öl-eiweißreichen Kost, aufgeladen mit kostbaren, essentiellen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren und natürlichen Antioxidantien, stellt dieser einzigartige Ernährungsplan das gesunde Gleichgewicht in unseren Zellen wieder her – und sorgt auf diese Weise dafür, dass unser Organismus Tag für Tag mit essentiellen Fettsäuren versorgt wird – genau so eben, wie Mutter Natur es vorgesehen hat.
Johanna Budwig hatte ein perfektes Versuchskaninchen für ihr Ernährungskonzept. Ein Versuchskaninchen, an dem sie all ihre Theorien ein Leben lang praktisch ausprobieren konnte: Sich selbst.
Johanna Budwig selbst hat das gelebt, was sie auch anderen Menschen verschrieben hat und verschreiben wollte: Ihr Prinzip der guten Fette. Und sie selbst – ihre außergewöhnliche körperliche und geistige Gesundheit über fast ein Jahrhundert trotz schwierigster Lebensumstände – ist vielleicht der beste Beweis dafür, dass es wirkt.
Es war Dr. Johanna Budwigs Vision, dieses kostbare Gut weiterzugeben – ihr Ernährungsprinzip, aus dem heute, ein Jahrzehnt nach ihrem Tod, langsam aber sicher eine weltweite Bewegung zu entstehen scheint.
Eine Bewegung, die unsere Zellen aufatmen lässt – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Mit Hilfe eines ganz und gar natürlichen, appetitlichen und gesunden Ernährungsplans, der unsere Zellen rund um die Uhr mit gesunden Fettsäuren und damit Sauerstoff versorgt. Aufgebaut auf sorgfältig selektierten Schätzen der Natur. Denn die Wahrheit ist: Alles, was unser Körper braucht, ist in der Natur vorhanden. Alles, was wir tun müssen, ist ein wenig zu suchen. Denn nur wer suchet, der findet. Wollte man Johanna Budwigs Botschaft an uns in einem einzigen Satz zusammenfassen, wäre es deshalb wohl der folgende:
„Mutter Natur hat für jeden von uns einen Schatz: Gesundheit.“
DR. BUDWIG OMEGA-3 LEINÖL
Der Klassiker: 100 % naturbelassenes Bio Leinöl, kaltgepresst und ungefiltert.

Dr. Budwig Omega-3 Leinöl überzeugt: Als einziges Öl wird Dr. Budwig Omega-3 Leinöl im Test mit hochwertigen Speiseölen im ÖKO-TEST Heft Mai 2014 mit “sehr gut” bewertet. 20 hochwertige Speiseöle waren für den Test von dem renommierten Magazin ausgewählt worden.
Dr. Budwig Omega-3 Leinöl versorgt Ihren Körper täglich mit hochwertigem pflanzlichen Omega-3. Durch sein mildes und frisches Aroma ist unser Leinöl ideal geeignet für die kalte Küche und frisch gepresste Säfte. Zugleich dient es als leckere Grundlage für die Öl-Eiweiß-Kost nach Frau Dr. Johanna Budwig. Die Omega-3 Fettsäure Alpha-Linolensäure (ALA) trägt im Rahmen einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung und einer gesunden Lebensweise zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutcholesterinspiegels bei. Die positive Wirkung des Leinöls erfahren Sie bei einer täglichen Aufnahme von mind. 2 g ALA. 
Mit täglich 10g (ca. 1 Esslöffel) Dr. Budwig Omega-3 Leinöl versorgen Sie Ihren Körper mit 5,77 g ALA.
Frau Dr. Johanna Budwig stellte bereits Mitte des letzten Jahrhunderts fest: „Mir ist kein Fett bekannt geworden, das die außergewöhnlich günstige, intensive Wirkung des Leinöls erreicht.“ Dieser Erkenntnis fühlen wir uns bis heute verpflichtet und produzieren unser Leinöl exakt nach den Vorgaben von Frau Dr. Johanna Budwig.
Herstellung von Dr. Budwig Omega-3 Leinöl
Leinöl wird aus den Samen der Leinpflanze gewonnen.
Die Leinpflanze ist eine uralte Kulturpflanze und wurde schon vor ca. 7000 Jahren angebaut. Seit jeher wird sie wegen ihrer Heilwirkung geschätzt. Heute wird Lein weltweit kultiviert. Der botanische Artname „usitatissimum“ bedeutet etwa „der Gebräuchlichste“ oder „der Allernützlichste“. Der Gattungsname Linum ist mit dem griechischen linon (=Faden) verwandt, ein Hinweis auf die Verwendung seiner Stängel zur Faserherstellung.
Die Grundlage von Dr. Budwig Omega-3 Leinöl: 
Leinsamen aus biologischem Anbau
Die Herstellung von hochwertigem, kaltgepresstem Leinöl beginnt bei der Auswahl der Rohstoffe. Deshalb verwenden wir für Dr. Budwig Omega-3 Leinöl nur Leinsamen von zertifizierten Leinbauern, die mit dem Siegel der Organic Crop Improvement Association (OCIA), einer der strengsten Bio-Zertifizierter weltweit, ausgezeichnet sind. Dies garantiert, dass unser Bio Leinöl frei von Schadstoffen ist.
Die besondere Mischung
Für die hohe Qualität unseres Leinöls sorgt das immer gleiche Mischverhältnis aus verschiedenen Leinsamensorten. Diese Mischung wurde bereits im letzten Jahrhundert von Frau Dr. Johanna Budwig mit dem Ziel festgelegt, ein Leinöl bester Qualität und Stabilität zu gewinnen.
Das besondere Pressverfahren
In einem besonderen, von Frau Dr. Johanna Budwig entwickelten, Pressverfahren wird das Leinöl schonend kaltgepresst. Die schonende und langsame Pressung verhindert, dass Bitterstoffe entstehen und verleiht unserem Leinöl einen besonders milden und frischen Geschmack. Die natürliche Pressung der Leinsaat, bei der kaum Wärme entsteht, schützt zudem die empfindlichen Omega-3 Fettsäuren vor Oxidation und garantiert somit einen gleichbleibend hohen Omega-3 Gehalt im Leinöl. Dr. Budwig Omega-3 Leinöl wird frisch gepresst und ist ungefiltert und frei von chemischen oder anderen Zusätzen.
Die besondere Abfüllung
Unser Leinöl füllen wir direkt nach der Pressung in dunkle, lichtundurchlässige Glasflaschen ab. So schützen wir unser wertvolles Öl vor Oxidation. Anschließend wird das Leinöl bei 5-8 Grad kühl gelagert um die hohe Qualität längst möglich zu sichern.
Lagerung und Haltbarkeit von Leinöl
Leinöl sollte unbedingt kühl und dunkel gelagert und vor Licht und Wärme geschützt werden. Nach dem Öffnen ist es im Kühlschrank ca. 3 – 4 Wochen haltbar.
Leinöl Rezepte
Leinöl eignet sich hervorragend für die Zubereitung von kalten Speisen. Jeder kennt sicherlich den Klassiker Pellkartoffeln mit Leinöl und Quark. Auf unserer Webseite finden Sie unter der Rubrik „Rezepte“ viele weiter Anregungen für die Zubereitung köstlicher Gerichte auf Leinöl-Basis wie z.B. „Quark-Leinöl-Creme“ oder köstliche Dipps und Drinks. Wenn Sie noch Fragen zur Anwendung, Herstellung oder Wirkung vom Dr. Budwig Omega-3 Leinöl haben, beraten wir Sie gerne unter der Tel. Nr.: 0441 / 390 6300.
Weitere Produkte von uns:

Dr. Budwig Omega-3 Borretsch

Dr. Budwig Omega-3 DHA mit Algenöl

Dr. Budwig Omega-3 DHA mit Zitrone

Dr. Johanna Budwig Öle werden im Reformhaus und Bioläden geführt.

Fortsetzung folgt
Dr. Johanna Budwig Öle führen:
1070 Wien Reformhaus Buchmüller
1130 Wien Reform Weiboltshamer
Alle Reform Stark Martin Filialen

Bitte schreiben Sie mir, wenn Sie weitere Verkaufsstellen kennen.

Diesen Beitrag auf Facebook teilenShare on Facebook