Schlagwort-Archiv: Blutegeltherapie

Blogg2 014

Auf zum Blu(tegel)brunch

Diesen Beitrag auf Facebook teilenShare on Facebook

Martina und ich, hatten heute unseren 2. Termin bei der Blutegelspezialistin Marianne Gallowisch in Hietzing. Da Martina schon nach der ersten Behandlung bei weitem weniger Probleme mit den Venen hatte und ich, seit der ersten Behandlung in einem wahren Energierausch schwebe, kommen zum heutigen Termin Martinas Mama – wegen allerlei Beschwerden – und meine junge Freundin Indira – sie leidet unter ständigen Kopfschmerzen und unter Unreiner Haut – mit zu Frau Gallowitsch. Gigi, meine Freundin, musste ich zum mitkommen ein klein wenig zwingen. „Ich mag nicht mit, mir graust vor den Viechern!“ Tut mir leid, Gigi manchmal kenne ich keine Gnade. Gebissen wurde sie heute nicht, nur zugschaut hats. Aber das nächste Mal möchte sie diese außergewöhnliche Therapie auch machen. Und die Tiere, findet sie auf einmal süß. Sogar gestreichelt hat sie die Mini Vampire.
Blutegel1
Das Speichelsekret der Blutegel, welches während des Saugens in unser Blut geleitet wird, hat eine einzigartige Wirkung. Über 20 verschiedene Inhaltsstoffe wurden im Speichel der Blutegel gefunden. Wissenschaftler haben die Substanzen EGLIN und HIRUDIN am intensivsten erforscht.
Eglin wirkt Entzündungsprozessen entgegen und hat eine schmerzstillende Wirkung.
Hirudin hemmt die Blutgerinnung, indem es den Gerinnungsfaktor Thrombin in seiner Wirkung beeinträchtigt, was sich auf die Fließeigenschaft auf das Blutes auswirkt. Hirudin wirkt auch gefässkrampflösend und spielt bei der Bildung von weißen Blutkörperchen eine aktive Rolle. Hirudin hat auch eine immunstärkende Wirkung.
Da kann man nur „Herzlichen Dank Blutegelchen“ sagen.
Blutegel2
Viel mehr über die vielfältigen Möglichkeiten dieser Therapie erzählt Frau Gallowitsch.
www.blutegelzentrum.at

Diesen Beitrag auf Facebook teilenShare on Facebook